TARANG SCHULE

FOTO GALERIE

KURSE AUF DVD

MUSIK-INSTRUMENTE

INFOS UND LINKS

SITAR


Um eine größere Abbildung zu erhalten
klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild

Sitar Ravi Shankar Style
Sitar Ravi Shankar Style
Sitar Vilayat Khan Style
Sitar Vilayat Khan Style

HÖRBEISPIEL

BAUWEISE UND MATERIALIEN DER SITAR
Die Sitar ist in der klassischen nordindischen Musik das heute populärste Melodieinstrument und gehört mit Surbahar und Tanpura zur Familie der Langhalslauten. Der große Resonanzkörper wird aus einem getrockneten Kürbis gefertigt; - Hals, Decke und ein möglicher zweiter, kleinerer Resonanzkörper am oberen Ende des Halses werden meist aus Tunholz gebaut, einer indischen Abart des Teakholzes. Metallene Saiten aus Stahl (Basssaiten auch aus Messing oder Bronze) laufen über zwei aus Knochen gefertigten Brücken. Die Bünde, die mit Schnüren am Hals verschiebbar sind, sind ebenfalls aus Stahl gefertigt. Je nach Ausstattung einer Sitar (Vollverziehrung, einfache Verziehung oder Sitars im Vilyat Khan Stil) ist sie weniger oder üppiger mit Einlegearbeiten aus Zelluloid verziert.


ZWEI SITARKATEGORIEN: RAVI SHANKAR STIL UND VILAYAT KHAN STIL
Die in der heutigen Zeit gebauten Sitars lassen sich in zwei Hauptgruppen einteilen. Die eine Gruppe richtet sich in der Bauweise und in der Ausstattung nach dem sogenannten "Ravi Shankar Stil" (Kharaj-Pancham), die andere Gruppe orientiert sich am Vilayat Khan Stil. Auf beiden Sitarformen werden auch unterschiedliche musikalische Stile gespielt. Sitars im Ravi Shankar Stil verfügen meist über 2 Resonanzkörper, 13 Resonanzsaiten und 7 Spielsaiten. 4 von den 7 Spielsaiten werden als Melodiesaiten gespielt und umfassen 4 Oktaven.

Die Sitars im "Vilayat Khan Stil" (Gandhar-Pancham) verfügen grundsätzlich nur über einen Resonanzkörper. Von den 11 Resonanzsaiten und den 6 Spielsaiten werden 2 Spielsaiten als Melodiesaiten gespielt bei einem Umfang von drei Oktaven. Das Design ist schlicht gehalten und spärlich in den Verziehrungen und Einlegearbeiten.


VERSCHIEDENE STIMMMÖGLICHKEITEN DER SITAR

Das zentrale Element bei der Stimmung einer Sitar ist der Grundton, der individuell gewählt werden kann und je nach gewünschtem Klangbild meistens zwischen c und d, oft bei cis liegt.

Stimmung im Ravi Shankar Stil (Kharaj-Pancham):

2. Saite (Jure) - Stimmung auf den Grundton
4. Saite (Kharaj) - Stimmung ein Oktave unter dem Grundton
6. Saite (Chikari) - Stimmung eine Oktave über dem Grundton
7. Saite (Chikari) - Stimmung zwei Oktaven über dem Grundton
5. Saite (Pancham-Chikari) - ist die Quinte über dem Grundton
3. Saite (Pancham) - ist die Quinte in der tiefen Oktave
1. Saite ist die Hauptspielsaite (Baj) und wird auf die Quarte gestimmt

Wurde als Grunton cis gewählt ergibt sich die Stimmung: fis, cis, Gis, Cis, gis, cis', cis''.

Die Resonanzsaiten (Taraf) werden gestimmt auf die verwendete Skala. Die längste Resonanzsaite wird im Grundton gestimmt und dann wird von der darunter liegenden Septime aufwärts bis zur hohen Terz gestimmt. Ein besonders wichtiger Ton in der mittleren Oktave kann dabei doppelt gestimmt werden.

Stimmung im Vilayat Khan Stil (Gandhar-Pancham)

Die ersten beiden Saiten werden hier genauso gestimmt wie bei Kharaj-Pancham-Sitars (siehe oben), und auch bei den beiden Chikarisaiten und der Pancham-Chikari gibt es keinen Unterschied. Statt der beiden tiefen Melodiesaiten Pancham und Kharaj wird bei Gandhar-Pancham-Sitars aber nur eine zusätzliche Chikari-Stahlsaite verwendet. Diese Saite wird je nach Skala auf die grosse oder die kleine Terz gestimmt. Die gesamte Stimmung der Spielsaiten mit cis als Grundton sieht also folgendermassen aus: fis, cis, f, gis, cis', cis''. Bei den Resonanzsaiten beginnt die Stimmung meist mit der Septime und geht dann geradewegs in der Skala nach oben bis zur Terz in der hohen Oktave.


STANDARDBESAITUNG EINER BESAITUNG

Als Standardstimmung bei einer Kharaj-Pancham-Sitar (siehe oben) können folgende Saiten verwendet werden:
1. 0,30 mm steel
2. 0,40 mm bronce
3. 0,55 mm bronce
4. 0,85 mm brass
5. 0,27 mm steel
6./7. & taraf 0,22 mm steel
Diese (und andere) Saiten können als Komplettsatz, einzeln oder in Rollen bei Tarang bestellt werden.


DIE SPIELTECHNIK

Sowohl die Sitar als auch die Surbahar spielt man in Sitzposition auf dem Boden. Der Kürbiskorpus ruht auf dem Fuß des Musikers und das Instrument wird so gehalten, dass der Hals schräg vor dem Spieler nach oben verläuft. Mit einem Drahtplektrum am rechten Zeigefinger werden die über die große Brücke laufenden Spielsaiten angezupft. Die über die kleine Brücke laufenden Resonanzsaiten schwingen beim Spielen selbsttätig mit ohne angeschlagen zu werden. Die linke Hand greift auf den Bünden die Melodie. Die Saiten werden dabei nicht nur auf die Bünde heruntergedrückt sondern auch seitlich weggezogen. Gerade diese Technik ist es die die unglaubliche Differenzierung in den Ornamenten und Mikrointervallen ermöglicht die für die indische Musik so wesentlich sind.


VERSCHIEDENE PREISKLASSEN

Alle Sitars, die von TARANG Indian Instruments angeboten werden sind Instrumente von führenden indischen Instrumentenbauern. Es handelt sich dabei grundsätzlich um handgearbeitete Einzelstücke und keine industriell gefertigte Massenware. Es steht ein breites Angebot verschiedener Hersteller, Modelle und Sitarstilen, in verschiedener Optik und Klangphilosophie zur Auswahl. Selbstverständlich realisieren wir auch Ihre speziellen Wünsche und geben gemäß Ihren Vorstellungen ein für Sie passendes Instrument in Auftrag.

 

Für weitere Information und das komplette Angebot von Tarang
klicken Sie auf das Banner


Das komplette Programm an Indischen Instrumenten

TARANG Indian Instruments bietet Ihnen die gesamte Palette indischer Instrumente in verschiedenen Preis- und Qualitätsklassen. Dabei legen wir Wert darauf, dass auch die niedrigen Preisklassen spielbare Instrumente sind, und dass sie keinen Souvenircharakter haben. Wenn Sie ein indisches Instrument suchen, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir liefern führende Hersteller aus Kalkutta in Bengalen, einem der wichtigsten Kulturzentren Indiens. Jedes einzelne unserer Instrumente bietet ein für indische Verhältnisse ungewöhnlich hohes Niveau in Material-, Verarbeitungs- und Klangqualität, stammt aus einer bekannten Quelle und entspricht dem jeweils neuesten Kenntnisstand in der Instrumentenbaukunst. Egal in welcher Preisklasse: Bei TARANG erhalten Sie immer ein wertbeständiges Qualitätsprodukt.

Großen Angebot an verschiedenen Gongs und Klangschalen

 

English Version
SONSTIGES

INTERNATIONALE
LEHRERLISTE

FORMULARE

TARANG WEBSITES